Michael Schelkle

Liebe Judokas,

die bayerische Staatsregierung hat massive Lockerungen auf der Basis von Inzidenzwerten beschlossen. Davon profitiert auch der Vollkontanktsport und damit auch Judo. Die gute Nachricht: Wir werden unseren Traininhsbetrieb schrittweise wiederaufnehmen. Ab Freitag, 11.06.21 starten sie Erwachsenen mit dem Judotraining. Ab Mo., 14.06.21 beginnt auch wieder der Trainigsbetrieb im Schüler- und Judendbereich. Maßgeblich sind die Inzidenzwerte im Landkreis Weilheim-Schongau und die Regelungen der bayerischen Staatsregierung. Bei einer 7-Tages-Inzidenz unter 50 findet ein normaler Trainingsbetrieb statt. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 findet ein eingeschränkter Trainingsbetrieb nach Rücksprache mit den jeweiligen Trainern statt. Ab einer Inzidenz von 100 wird das Judotraining wieder eingestellt.

Bitte informiert Euch auf unserer Homepage über die aktuelle Trainingssituation.

Viele Grüße und viel Spaß wünscht Euer Judoteam.  

Im Dezember 2020 wurde Christian Tausch eine große Ehre zuteil. Im kleinsten Kreis wurde dem Vorstand der Judoabteilung Peiting der 3. DAN, also der dritte Meistergrad im Judo, verliehen. Der Ehrenrat des bayerischen Judoverbandes würdigte so sein außerordentliches Engagement im Judo, sei es im Verein aber auch über die Vereinsgrenzen hinaus. Christian Tausch ist weit über das "normale" Maß für den Judosport engagiert. Seit Jahrzehnten verkörpert er Judo im TSV Peiting wie wenige andere Judoka. Als Trainer gab er zunächst jahrelang sein Wissen an Jugendliche weiter, bevor er als Trainer und Vorstand die Peitinger Bayernligamannschaft in 2017 zum Meistertitel führte. Als Trainer weiß er stets die Techniken interessant und korrekt zu vermitteln. Darüber hinaus fördert Christian Tausch den Judosport indem er die Verantwortung für die Ausrichtung zahlreicher Turniere unterschiedlichster Altersklassen übernimmt. Als Beispiele sind oberbayerische, bayerische sowie süddeutsche Meisterschaften zu nennen, wie auch das jährliche "Spitzbubenturnier", das als BJV Sichtungsturnier zählt. Auf seine Organisation von Meisterschaften und Maßnahmen kann man sich zu 100 % verlassen. Des weiteren steht Christian Tausch seit Jahren als zentraler Amtsträger zur Verfügung. Zunächst als 2. Vorstand (von 1995 bis 2011) zur Vertretung von Herrn Günther Neureuther. Seit 2011 steht er als 1. Vorstand der Abteilung vor und leitet diese vorbildlich. 

 

Screenshot 20201122 145246Screenshot 20201122 145452

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sobald es die COVID-19 Situation zulässt wird Christian Tausch in einem gebührenden Rahmen geehrt. Herzlichen Glückwunsch seitens der Judoabteilung. Wir sind froh einen solchen Sportler, einen solchen Menschen in unseren Reihen zu haben.

Sonntag, 18 Oktober 2020 16:24

Training gemäß Trainingsampel

Liebe Judoka,

 aufgrund der steigenden COVID-19 Fallzahlen müssen wir von Woche zu Woche entscheiden, ob ein Trainingsbetrieb stattfinden kann. Daher führen wir die Trainingsampel auf unserer Homepage ein.

n rot = es findet kein Trainingsbetrieb statt.

n gelb = es findet Training nach Rücksprche mit den verantwortlichen Trainern statt. Es dürfen sich jedoch maximal 10 Personen in der Judohalle aufhalten.

n grün = es findet Training gemäß des aktuellen Hygienekonzepts der Judoabteilung Peiting statt. Dieses finden Sie auf der Homepage der Judoabteilung.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis - bleiben Sie gesund.

 

Viele Grüße

Ihre Judoabteilung Peiting

Liebe Eltern,

liebe Judokas,

ab Montag 28.09.2020 wird der Trainingsbetrieb für Schüler und Jugendliche wieder aufgenommen. Bitte beachtet die ggf. geänderten Trainingszeiten aufgrund unserer Hygienemaßnahmen.

  • Montags findet das Training von 18:00 bis 19:30 Uhr statt.
  • Dienstags findet das Training von 18:00 bis 19:10 Uhr statt.
  • Mittwochs findet das Training von 18:00 bis 19:30 Uhr satt.
  • Donnerstags findet kein Training statt.

Bitte beachten Sie das aktuelle Hygienekonzept.

 

Viele Grüße von Ihrem Team der Judoabteilung Peiting.

Dienstag, 15 September 2020 21:25

Absage Spitzbubenturnier

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation wurde in Absprache mit den Verantwortlichen des bayerischen Judoverbands das diesjährige Spitzbubenturnier abgesagt.

Wir hoffen im nächsten Jahr das Turnier wieder ausrichten zu können. 

Im Schüler- und Jugendbereich bleibt der Trainingsbetrieb bis auf weiteres eingestellt. Wir bewerten die Situation nach Anlauf des Schuljahres neu und werden uns and die Vorgaben der Ministerien und des bayersichen Judoverbands anlehnen. Inzwischen erarbeiten wir ein Hygienekonzept mit dem wir im Erwachsenenbereich erste Erfahrungen sammeln wollen, sodass baldmöglichst auch im Schüler- und Jugendbereich ein (eingeschränkter) Trainingsbterieb möglich ist.

Wir bitten um Verständnis und halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Aufgrund der COVID-19 Situation und den geltenden Hygieneauflagen sehen wir als Judoabteilung Peiting gezwungen den Judoanfängerkurs auf das Jahr 2021 zu verschieben. Dies gibt uns die Möglichkeit an den Trainingsbetrieb schrittweise heranzutasten.

Wir bitten um Verständnis und wünschen uns eine rege Teilnahme im Jahr 2021.

Am 12. Oktober eröffnete Vorstand Christian Tausch eines der größten Schüler- und Jugendturniere Bayerns. Erstmals wurde das Turnier im Herbst ausgetragen, nicht wie gewohnt im Frühjahr. Unter der sportlichen Leitung des Bezirksjugendleiters Oberbayern Uwe Henze nahmen insgesamt ca. 160 Judokas in den Altersklassen MU13 und MU16 teil.

Gekämpft wurde auf 4 Matten. Die Erstplatzierten erhielten traditionell einen Peitinger Spitzbuben, Medaillen und Urkunden.

Die Judokas hatten schwere Aufgaben zu lösen. In der Altersklasse MU13 traten ca. 100 Kämpfer auf die Matte. In der Altersklasse MU16 starteten ca. 60 TN Athleten.

Im gut besetzten Teilnehmerfeld der MU16 erkämpfte sich der Peitinger Judoka Lucca Vent in der Gewichtsklasse bis 66kg einen dritten Platz. Bei den Jüngeren, in der Altersklasse MU13 setzte sich Alexander Stich im kleinen Finale der Gewichtsklasse +55kg durch und errang ebenfalls einen dritten Platz.

Insgesamt fand das Turnier wieder großen Anklang, sodass einer Austragung in 2020 nichts im Wege steht.

Die Ergebnisse und Wettkampflisten können vom Webauftritt des Bezirks Oberbayern entnommen werden,

MU16:  http://www.judo-oberbayern.de/Erg_MU15.htm#19_Spitzbub_MU16

MU13: http://www.judo-oberbayern.de/Erg_MU15.htm#19_Spitzbub_MU13

 

Am 1. Mai lud die Judoabteilung ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in die Zechenschenke. Höhepunkte bildeten die Ehrungen verdienter Mitglieder und die Wahl der Vorstandschaft. Zunächst gab Vorstand Christian Tausch einen Rückblick über das Jahr 2018 mit seinen sportlichen und gesellschaftlichen Ereignissen. Im Anschluss gab der Kassier Lothar Königstein einen Einblick in die Finanzen, bei denen sich letztlich die Einnahmen und Ausgaben die Waage hielten.

Die Trainer berichteten über die Erfolge und Teilnahmen an Wettkämpfen der Schüler und Jugend sowie der Frauen- und Männermannschaft. Neben einigen Einzelerfolgen wurde die Leistung der Männermannschaft, die in der Bayernliga einen glücklichen zweiten Platz erreichten und bei den Damen der Klassenerhalt gewürdigt.

Nach der Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft wurden bei den Neuwahlen die gesamte Vorstandschaft in seinen Ämtern bestätigt.

Für seine 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Uwe Henze eine Ehrenurkunde und eine Ehrennadel in Gold. Bereits seit 50 Jahren ist der frühere Vorstand Erich Wurm Mitglied der Judoabteilung. Hierfür wurde ihm eine Ehrenurkunde, eine goldene Ehrennadel mit Kranz verliehen. Bei der Verleihung lies Erich Wurm die Vergangenheit Revue passieren und stellte fest, dass die letzten Jahre „wie im Flug vergangen sind“. Für jedes Jahr hat Erich einen Euro beiseitegelegt und überreichte der Abteilung ein Geldgeschenk für die Jugendarbeit. Für die jahrelange Arbeit als Chronist wurde Reinhold Rohrbach, der sein Amt niederlegt, als Dankeschön ein Geschenkkorb überreicht.

20190501 215019 web

v.l.n.r. Uwe Henze, Christian Tausch, Reinhold Rohrbach und Erich Wurm

Grußworte vom Präsidenten des TSV Peiting und des Sportbeauftragten der Gemeinde Peiting rundeten die Veranstaltung ab. Beide Redner stellten die unermüdliche Arbeit von Ulrich Tausch im Schüler- und Jugendbereich heraus. „Andere Abteilungen wären froh einen solch engagierten Trainer zu haben, der in seiner Freizeit nicht nur als Trainer auf der Matte steht, sondern Veranstaltungen wie den Kinderfasching oder das Zeltlager organisiert.“