Sonntag, 31 März 2019 10:44

Erneute Niederlage in der Bayernliga

geschrieben von

Am Samstag, 23.03.2019 fand in Lenggries die zweite Begegnung für die Peitinger Männermannschaft statt. Austragungsort war Lenggries. Peiting hätte eigentlich das Heimrecht zugestanden, da die Halle in Peiting jedoch belegt war, wurde der Kampf nach Lenggries verlegt.
Die Lenggrieser konnten sich aufgrund der Auflösung der Bayern- und Bundesliga Mannschaft des TSV Großhadern ordentlich verstärken und waren gut aufgestellt. Peiting konnte aufgrund der Verletzung von Rami Pangerl leider nur ein Leichtgewicht stellen.

Erster Durchgang

-66kg 

Matthias Kerler begann den Kampftag für Peiting. Er kontrollierte seinen Gegner anfangs gut mit einem starken Griffkampf. Leider blieb er nicht konsequent und musste sich geschlagen geben.
Der zweite Kampf im Leichtgewicht ging kampflos an Lenggries.

+90kg
Marius Skopal konnte seinem körperlich extrem kräftigen Gegner leider nichts entgegen halten und verlor zum 0:3.
Felix Ditschek ging früh in Führung. Sein daraufhin passiv agierender Kontrahent wurde dreimal bestraft, was den ersten Punkt für Peiting bedeutete.

-73kg
Dominic Boger ging früh mit einem schönen Uchi-Mata in Führung. Er musste den Sieg aber ärgerlicherweise noch abgeben, als ihn sein Gegner aus einer scheinbar geklärten Situation doch noch auf den Rücken warf.
Andreas Will lieferte einen unglaublich starken Kampf ab. Nachdem er seinen Gegner mehrfach zum Wackeln brachte, reichte es im Golden Score dann endlich zum Sieg.

-81kg
Nachdem Sebastian Harter in einer umstrittenen Situation, bei der nicht klar war welcher Kämpfer die Wertung bekommen sollte, in Rückstand geriet, machte er es in der nächsten Situation eindeutig für das Kampfgericht. Ippon für einen wunderbaren Konter.

Zweite Begegnung: Sieg kampflos für Peiting

-90kg
Andi Neureuther revanchierte sich bei seinem Gegenüber für die Niederlage in der letzten Saison. Er kämpfte sich trotz Rückstand zurück und donnerte den Lenggrieser kompromisslos auf die Matte.
Sebastian Schmieder lieferte sich im letzten Kampf der ersten Runde ebenfalls ein erbittertes Duell. Nachdem er einen Rückstand ausglich ging es ins Golden Score. Leider konnte der deutlich aktivere Peitinger keine Wertung mehr erzielen und lief seinem Gegner in einen Schulterwurf zum 5:5 Pausenstand.

Zweiter Durchgang


-66kg
Der erste Kampf ging kampflos an Lenggries
Matthias Kerler zog seinen Griffkampf diesmal konsequent durch und holte den Sieg gegen einen chancenlosen Gegner.

+90kg
Felix Ditschek konnte seine frühe Führung  nicht halten und fiel einem Hüftwurf zum Opfer.
Marc Loges konnte im zweiten Schwergewichtskampf leider auch nicht Punkten  -73kg
Andreas Will zeigte einen ebenso starken Kampf wie im ersten Durchgang. Diesmal aber ohne glücklichen Ausgang für den Peitinger. Erst im Golden Score wurde der ausgeglichene Kampf entschieden.
Dominic Boger ging motiviert auf die Matte. Sein Kontrahent erwischte ihn aber mit einem Fußfeger, was von den Kampfrichtern strittig als Ippon gewertet wurde. 

-81 kg 
Erster Kampf kampflos an Peiting.
Philipp Braun hatte seinen Sieg kurzzeitig in den Händen, als er geschickt einem Wurfansatz des Gegner auswich. Allerdings fehlte ihm der letzte Zug. Letzlich verlor er das Duell.

-90kg
Sebastian Schmieder und auch Andi Neurteuther mussten sich leider vorzeitig ihren Gegnern geschlagen geben.
Endstand 13:7 für den TV Lenggries

Weiter geht es am 11.05 auswärts beim Kodokan München. Bis dahin heißt es für die Peitinger Kämpfer fleißig trainieren und eine Schippe drauflegen, damit der erste Sieg der Saison nicht noch länger auf sich warten lässt.

Gelesen 231 mal